Behandlungsablauf:

Vorab bitte ich Sie, sich für die Sitzungen ausreichend Zeit zu nehmen (ca. 40 bis 70 min) und im Anschluss, soweit möglich, keine dringenden oder beanspruchenden Termine einzuplanen.

Des weiteren ist es von Vorteil, wenn Sie bequeme Stoffkleidung tragen oder zum Umziehen mitbringen.

Bei der Erstaufnahme erkundige ich mich umfangreich über ihr Anliegen und weitere, evtl. in Verbindung stehende Aspekte wie sonstige Beschwerden, Vorerkrankungen, Operationen, Medikamente etc.

Daraufhin erfolgt die Symptom-ungebundene Untersuchung des gesamten Körpers und die Behandlung der entsprechend auffälligen Regionen. Beides findet anhand gezielter, meist sehr sanfter Handgriffe statt.

Er wird in 3 Funktionsebenen gearbeitet, die wechselseitig in Beziehung zueinander stehen.

Bei Folgeterminen werden die Befunde in ihrer Veränderung beurteilt und die Behandlung an die entsprechend neue Situation angepasst.

Um eine günstige Entwicklung der Beschwerden zu erreichen, sind bei den meisten Problematiken 2-5 Termine im Abstand von 1-6 Wochen ausreichend. Bei irreversiblen Krankheitsbildern kann auch eine dauerhafte Begleitung in größeren Abständen sinnvoll sein.

Der Körper reagiert recht vielfältig auf osteopathische Behandlungen. Um die Eigenregulation zu unterstützen, empfehle ich in den ersten Tagen nach der Behandlung viel Wasser zu trinken und körperlich schwere Aktivitäten zu vermeiden.


Kosten:

Für eine Erstbehandlung erlaube ich mir 85 Euro zu berechnen, für Folgetermine 75 Euro. Die Bezahlung findet im Anschluss, wahlweise in bar oder per EC-Karte statt.

Die Kosten werden nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker(GebüH) von privaten Versicherungen und Zusatzversicherungen üblicherweise übernommen. Mittlerweile erstatten auch die meisten gesetzlichen Krankenkassen die Kosten osteopathischer Leistungen in unterschiedlichem Umfang.

Bitte informieren Sie sich genauer bei Ihrer Krankenkasse über eine Kostenübernahme.